Leistungsabzeichen mit Bravour gemeistert

Dass sie ihr Handwerkszeug beherrschen, haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Langenpreising einmal wieder bei der Abnahme der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ unter Beweis gestellt. Erstmals hat man sich in diesem Jahr entschieden, die Prüfung in der Variante 3 mit Atemschutz durchzuführen. Hier wird ein Brandeinsatz unter Atemschutz im Innenangriff simuliert. In 300 Sekunden muss die Wasserversorgung von einem Hydranten zum Feuerwehrfahrzeug hergestellt und die Verkehrsabsicherung erstellt werden. Nachdem ein Sicherungstrupp bereitsteht, kann der Angriffstrupp unter Atemschutz simuliert mit der Brandbekämpfung beginnen. Zur Leistungsprüfung gehört ebenfalls die Vornahme eines weiteren Rohres durch den Schlauchtrupp zur Brandbekämpfung im Außenangriff. Im Nachgang muss noch eine Saugleitung innerhalb von 100 Sekunden gekuppelt werden. Diese dient im Einsatzfall zur Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer wie z. B. einem Weiher oder Bach. Die drei Schiedsrichter Georg Voglmayr (FF Wartenberg), Karl-Heinz Götzberger (FF Taufkirchen/Vils) und Natalie Kienmüller-Stadler (FF Langenpreising) konnten bei den zwei angetretenen Gruppen keine größeren Mängel feststellen und durften nach Beendigung der Prüfung die Glückwünsche der Kreisbrandinspektion aussprechen und die Abzeichen an die erfolgreichen Teilnehmer übergeben. Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielten: Attila Atasoy, Peter Furtner, Dominic Klapfenberger, Paula Loibl, Johanna Metz, und Kilian Werner. Das Leistungsabzeichen in Silber ging an Lukas Frohneberg. Die Stufe 3 und somit das Abzeichen in Gold haben nun Felix Dlugosch, Martin Maier, Micheal Neumeier, Maximilian Senftl, Sebastian Scharl und Lukas Werner. Die Stufe 4 gold-blau erhielt Maximilan Furtner und die Endstufe in gold-rot konnte Martin Brasche entgegennehmen. Der anwesende Erste Bürgermeister Sepp Straßer zeigte sich wieder sehr begeistert von der Leistung „seiner“ Feuerwehr. Er betonte, dass er stolz sei Chef von einer solch tollen Truppe sein zu dürfen. Besonders erfreulich sei die Anzahl der vielen jungen Feuerwehrkameraden und –kameradinnen, welche sich in Langenpreising für die gute Sache einsetzen. Kommdanant Ludwig Denk merkte an, dass die Leistungsabzeichenabnahmen als wichtige Verinnerlichung der Grundtätigkeiten in der Feuerwehr zu verstehen sind und man bei den zahlreichen Übungen für das Leistungsabzeichen das nötige Handwerkszeug erhält.

Reihe oben v.l.n.r.
Lukas Frohneberg, Johanna Metz, Michael Neumeier, Paula Loibl Reihe unten v.l.n.r.
Schiedsrichterin Natalie Kienmüller-Stadler, Sebastian Scharl, Schiedsrichter Karl-Heinz Götzberger, Dominic Klapfenberger, Maximilian Senftl, Peter Furtner, Martin Maier, Felix Dlugosch, Lukas Werner, Attila Atasoy, Martin Brasche, Kilian Werner, Maximilian Furtner, 1. BGM Sepp Straßer, Schiedsrichter Georg Voglmayr, 1. Kommandant Ludwig Denk jun.